Willkommen auf migranet-bonn.de!

Wo wäre die schnelle Hilfe und Pflege nach einem Unfall ohne ein Handy? In der modernen Zeit ist es an der Tagesordnung sich eine neues Handy zu kaufen, sobald Modelle auf dem Markt sind, die neue Features bieten.

Entweder man verkauft dann das alte Handy, oder wenn es defekt ist, muss es irgendwo entsorgt werden. Wie und wo kann man aber die alten Handys entsorgen?

Hier gibt es einige sehr gute Möglichkeiten. Jeder Mobilfunkbetreiber bietet die Chance an, ein altes, oder defektes Handy dort abzugeben, um wieder neue Handys und günstige Handyverträge anbieten zu können. Entweder werden diese dann repariert und in die Dritte Welt geschickt, bzw. zu sogenannten Notfallhandys umfunktioniert, oder sie werden ausgeschlachtet.

Eine andere Möglichkeit ist es das Mobiltelefon zu einem Handyrecycle-Betreiber zu bringen. Diese gibt es im Internet mittlerweile in Massen.

Einfach in die Mülltonne kann man das defekte Mobiltelefon nicht werfen. Hier sind zu viele umweltschädliche Materialien enthalten. Bedenkt man, dass das Display giftige Flüssigkeiten beinhaltet, die Akkus auch nicht in den Restmüll geworfen werden dürfen und die anderen Bestandteile auch umweltschädlich sein können, so wird schnell klar, dass eine Entsorgung eines Handy gar nicht so einfach ist.

Will man Handys mit Vertrag entsorgen, so muss man sich im klarem sein, dass es Arsen, Cadmium, Blei, usw. aber auch Quecksilber enthält. Dies macht die Angelegenheit etwas kompliziert. Da ja einige dieser Stoffe giftig sind und somit nicht regulär entsorgt werden dürfen.

Der gefährlichste Bestandteil ist das Lithium im Akku.

 

Sieht man die ganzen Probleme, die beim Handyentsorgen auftreten und die Vorschriften dazu, dann ist es wohl mehr als logisch, dass es leichter ist und vor allem billiger diese Mobiltelefone zu reparieren und dann wieder in Betrieb zu nehmen. Noch dazu wo es viele Menschen auf der Welt gibt, die sich kein Handy leisten können und wegen ihrer Krankheit oft auf ein Mobiltelefon für den Notfall angewiesen wären. Allen diesen können die Mobilfunkkonzerne mit den in unserer Gesellschaft weggegebenen Handys viel Helfen und auf der anderen Seite muss das Gerät nicht zum Recycling gegeben werden.

 

Was aber auf uns zu kommt, ist die Tatsache, dass immer mehr Handys auf der Welt zu finden sind und es werden jeden Tag mehr, dies könnte irgendeinmal zu einem wahren Problem werden, da sie ja alle irgendwann entsorgt werden müssen. Solange es aber wohltätige Organisationen gibt, die Handys wieder aufpeppen, ist hier ein guter Ansatz gefunden der Umwelt einen Gefallen zu tun. Außerdem gibt es ja auch bei uns viele Menschen die sich lieber ein gebrauchtes Gerät kaufen, da sie die finanziellen Mittel für ein neues Handy nicht aufbringen können.